FeuerWerk und das ganz ohne, Feuerwerk

FeuerWerk ?

In diesem Jahr ist der Verkauf von Feuerwerk verboten und es darf an vielen Orten kein Feuerwerk abgebrannt werden. Deshalb gibt es erst recht ein FeuerWerk von uns. Aber natürlich etwas anders. Wir sind zwei Freunde die einfach gerne zusammen Musizieren. In meinem letzten Beitrag habe ich bereits über meine Musikalität berichtet. Und zusammen mit diesem guten Freund habe ich bereits die eine oder andere Jamsession genossen. 

Warum FeuerWerk ?

Auch in dieser Corona Zeit haben wir uns getroffen. Dabei waren die Treffen allerdings immer mit mehr als genügendem Abstand und im Freien. Unsere letzte Jam Session ist dann auch im Oktober gewesen. Es war ziemlich kalt, so das wir ein wärmendes und „ernährendes“ 😉 Feuer im Garten angezündet haben.

Feuerplatz im Garten

Und genau so ist auch der Name unser CD entstanden. Denn diese Aufnahmen sind am Feuer entstanden, sozusagen ein FeuerWerk. Viel Spaß bei diesem FeuerWerk.

Die Geschichte eines Feuers

Die Idee in dieser CD liegt darin, dem Leben eines Feuer’s von Anfang bis Ende mit den eigenen Ohren musikalisch zu folgen. Am besten die kurze Beschreibung lesen , die Augen schließen und … genießen.

! Bei der Anzeige Fehler im Musiktitel bitte einfach die Seite neu laden !

Entzündlich

Ein Feuer wird vorsichtig mit einem Streichholz entzündet. Daraus entstehen kleinere Flämmchen. Ab und an geht eine Flame aus, und eine andere entsteht.

Flämmchen

Einzelne Flämmchen brennen ruhig vor sich hin und werden nur ab und an aus ihrem Rhythmus gebracht.

Entfacht

Aus einzelnen Flämmchen sind gut brennende Flammen geworden. Das Feuer ist entfacht und brennt gut vor sich hin.

Übergreifend

In diesem Moment greift das Feuer auf die dicken Holzscheite über. Die dicken Hölzer haben ein gutes FeuerWerk gebildet.

Lodernd

Das Feuer ist jetzt kräftig am Brennen. Es lodert regelrecht vor sich hin und gibt eine schöne Wärme und viel Licht ab.

Brandsolide

Unser Feuer ist jetzt wieder etwas zur Ruhe gekommen, so als ob es eine Pause machen möchte und nur die etwas solideren Holzscheite welche noch ausreichend Nahrung für das Feuer bieten.

Feuersbrunst

In diesem Moment wird etwas Holz nachgelegt und unser Feuer scheint sich regelrecht darüber zu freuen über die frische Nahrung. Ein wahrer freudiger inbrünstiger Aufschrei der Freude.

Züngelnd

Fast schon traurig wirkt es als unser Feuer nur noch leichte züngelnde Flammen und Flämmchen hat. Aber unser FeuerWerk ist immer noch voller Stolz ohne dabei trotzig zu wirken.

Glühend

Die einzigen Flammen sind zu Glut geworden. Das Feuer glüht weiter vor sich hin und gibt dabei ein wunderschönes Licht ab.

Glimmend

Inzwischen ist aus dem rot glühendem Licht ein leichtes zaghaftes Glimmen geworden. Nur wenn etwas mehr Wind aufkommt erkennt man das Glimmen unter der weißen Asche.

Wärmend

Das Feuer ist erloschen und einzig die nur leicht wärmer wirkende Asche erinnert an die einstigen lodernden Flammen. Es wirkt wie eine zufriedene Rückschau auf ein schönes FeuerWerk voller Kraft und Leidenschaft.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen guten Rutsch in ein friedvolles gesundes 2021.

PS. eine Weitere CD könnt ihr auf Soundcloud hören.